h1

About me

Ein kurzer Steckbrief

Ich bin 26 Jahre alt, arbeite in der Videospielbranche, wohne momentan in Köln und bin ein VfB Fan durch und durch. Meine Heimatstadt ist das wunderschöne Tübingen im Schwabenländle, ca. 40 km von Stuttgart entfernt. Da fing vor über 10 Jahren alles an.

Mein aktiver Fansupport mit Stadionbesuchen bei Heimspielen und Auswärtsspielen für den VfB began im Jahr 1996, zu Zeiten des Magischen Dreiecks, Bobic, Balakov und Elber. Natürlich gab es schon in der Grundschule den ersten Kontakt zum Fußball und dem VfB, die Idee aber live mit ins Stadion zu gehen und die Bundesliga richtig zu verfolgen wie heute, war aber zu dieser Zeit noch nicht präsent. Im Fernsehen konnte man Bundesliga Live Spiele damals zwar über Premiere schauen, das war aber zu der Zeit noch ein richtiger Luxus und keiner in unserem Umfeld kannte jemanden der ein Premiere Abo besaß.

Wie alles Began
Die EM 1996 in England veränderte alles. Meine Freunde und ich entdeckten eine kleine Sportkneipe in Tübingen, die Gaststätte Bären, in der wir alle EM Spiele der deutschen Nationalmannschaft anschauen konnten.

tuebingen baeren

Die Stimmung war wie in einem Fussballblock, der Raum vollgepackt mit Bierbänken, alles verraucht, heiß, rappelvoll, bei jedem Tor explodierte die Stimmung und dutzende Gläser fielen zu Boden. Eine richtige Kultsport Fußballkneipe. Erst dadurch entdeckten wir eine Kneipe, die auch am WE die Bundesliga, vorallem die VfB Spiele zeigt.

Nach dem grandiosen EM Sieg fingen wir an, dort regelmäßig die Bundesliga am Wochenende auf Premiere zu schauen. Der Bären entwickelte sich zu unserer Stammkneipe und wir schauten uns jedes Wochenende die VfB Spiele in der Saison 96/97 an. Nach und nach kam mir die Idee, wieso eigentlich nicht mal nach Stuttgart fahren und direkt live ins Stadion? Leider konnte ich meine Freunde nicht alle überzeugen mitzukommen, so fing ich an in der Rücktrunde 96/97 immer öfters auf ein Heimspiel zu gehen. Jedes mal begleitete mich dabei ein anderer Freund dorthin.

Die Atmosphäre und in die Stimmung live im Stadion hat mich sofort fasziniert und gefesselt und ich habe mir immer häufiger eine Karte für ein Heimspiel besorgt. Insgesamt war ich fast auf jedem Rückrundenspiel. Für die Saison 97/98 habe ich mir dann gleich von Beginn an eine Dauerkarte für den A-Block besorgt, genau die Zeit, wo Commando Cannstatt den Umzug aus dem A-Block in den Block 32 vollzogen hat. Es folgten Dauerkarten für die Saisons 98/99, 99/2000 und 00/01.

In der Saison 98/99 folgten dann auch die ersten Auswärtsspiele mit 2-3 festen VfB Fans. Lautern, München, Unteraching, Freiburg, Ulm, Köln, Dortmund, Schalke, Frankfurt, Nürnberg, wir waren eine Zeitlang fast jedes Wochenende auf einem VfB Spiel. Wenn nicht daheim in Stuttgart, dann Auswärts sofern es nicht Berlin, Hannover, Hamburg, Wolfsburg oder Roststock war. Dieses Hobby, oder besser gesagt diese Leidenschaft endete leider im Jahr 2001, als ich nach meinem Abi beruflich und wegen meinem Studium nach Köln gezogen bin. Von Köln aus habe ich zunächst keine Heimspiele mehr besuchen können, bin aber seit dem auf fast allen Auswärtsspielen hier in der Gegend. Köln, Mönchengladbach, Bochum, Duisburg, Leverkusen, Dortmund, Schalke, Aachen … Wann immer der VfB dort ein Auswärtsspiel hat, versuche ich dorthin zu gehen… Exil Schwaben Support so gut es geht.

Advertisements

One comment

  1. ANTI CANNSTATT ACTION



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s